Zeit für Muße – wo bleibt das Nichtstun?

Onlineseminar am 16.9.2021 um 18.30 Uhr mit Sebastian Alt (Foto), Referent Sonntagskultur und Sonntagsschutz der KAB Limburg

Zoom-Meeting beitreten:
https://zoom.us/j/96850864832?pwd=WS9ZNmNzaCtPVVlKVjJEWE9laHh3Zz09  

Meeting-ID: 968 5086 4832
Kenncode: 905898
 

"Einlass" ab 18.15 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Darum geht es: In unserer schnelllebigen Zeit wird unser Verhalten immer mehr von der Logik der Ökonomie bestimmt. Die Arbeitszeit wird flexibler, insbesondere in Zeiten von Corona setzen Unternehmen verstärkt auf Homeoffice.

Doch damit machen sich Arbeitnehmer*innen auch verfügbarer, sodass die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit immer schwieriger gezogen werden können.

Konsumenten möchten rund um die Uhr einkaufen gehen, doch damit zwingen sie andere zu diesen Zeiten zu arbeiten. Die Ökonomisierung und Flexibilisierung der Gesellschaft bietet Vorteile, aber auch Schattenseiten. Zugleich stellt sich die Frage, was der Stellenwert der freien, nicht ökonomisch genutzten Zeit ist.

Dieses Onlineseminar soll mit historischen, theologischen und soziologischen Impulsen eine neue Sichtweise über die gesellschaftliche Entwicklung schaffen und die Frage stellen, ob wir eine neue Sicht auf unsere (Arbeits- und Frei-)Zeit brauchen.

Dieses Online-Seminar findet am Mittwoch, den 16. September 2021 um 18.30 Uhr statt. Eingeladen sind alle Interessierten. 

Das Onlineseminar wird über Zoom abgehalten werden. Einen Tag vor der Veranstaltung werden alle angemeldeten Teilnehmer eine E-Mail mit den notwendigen Zugangscodes erhalten. Notwendig ist ein Endgerät mit Mikrofon und idealerweise einer Webcam. Die Veranstaltung beginnt mit einem 20-minütigen Impuls-Vortrag und soll anschließend in einer Diskussion münden.

Gliederung der Inhalte:

1. Ökonomisierung der Zeit

2. Arbeit als Sinn und Identität

3. Freizeit und Muße im theologischen und kulturellen Kontext

4. Diskussion:Brauchen wir eine Kultur der Muße?

Die Teilnahme an diesem Seminar ist kostenlos.

Informationen: KAB-Diözesanverband Limburg Graupfortstraße 5 65549 Limburg Tel. 06431 29 57 03 kab@bistumlimburg.de

Sebastian Alt

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Limburg e.V.
Graupfortstraße 5
65549 Limburg
Telefon: 06431 / 29 57 03

Fax 06431 / 28 11 37 35

E-Mail: kab@bistumlimburg.de

Facebook: KABLimburg                   

! Corona-Pandemie: Das Diözesan- und Bezirksbüro der KAB Limburg ist bis auf weiteres geschlossen.

Publikumsverkehr: Physisches Aufsuchen des Büros nur nach vorheriger Anmeldung.

Telefonisch, per Fax und E-Mail sind wir zu den gewohnten Zeiten erreichbar!

gez. Martin Mohr, Bezirks- und Diözesansekretär

Unsere Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 8.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

KAB! Tritt ein für dich.