KAB Diözesanverband Limburg lädt zu Diözesantag in Frankfurt-Schwanheim ein - „WERTvoll arbeiten – menschenwürdig statt prekär“ als Thema

Limburg/Schwanheim. Alle Interessierten lädt der Diözesanverband der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Limburg zum öffentlichen Teil des Diözesantages am 2. Juli 2022 von 11.00 – 13.00 Uhr im Katholischen Gemeindehaus St. Mauritius in Frankfurt-Schwanheim ein. Das Thema lautet „WERTvoll arbeiten – menschenwürdig statt prekär“ als und steht im Zeichen prekärer Arbeits- und Lebensverhältnisse und deren Abschaffung. Es werden keine Teilnehmergebühren erhoben.

„Der Diözesantag beginnt bereits um 9.30 Uhr mit dem Gottesdienst in der Kirche St. Mauritius in Schwanheim, erläutert Thomas Diekmann, Diözesanvorsitzender der KAB Limburg. Pfarrer Walter Henkes (Mengerskirchen), Diözesanpräses der KAB Limburg, und Pfarrer Rainer Petrak (Frankfurt), geistlicher Begleiter des KAB-Bezirksverbandes Rhein-Main werden den feierlichen Gottesdienst leiten“, führt Diekmann weiter aus. „Dazu laden wir bereits alle Interessierten, auch Nichtmitglieder, herzlich ein“, ergänzt Diekmann.

Um 11.00 Uhr beginnt im Katholischen Gemeindehaus in der Mauritiusstraße 10 in Schwanheim, der Vortrag von Frau Beate Schwittay, neue Bundesvorsitzende der KAB Deutschlands. Das Thema lautet „WERTvoll arbeiten – menschenwürdig statt prekär“. „Das ist eine Vierjahreskampagne der KAB, die auf dem Bundesverbandstag der KAB Deutschlands im Juni 2021 verabschiedet worden war, erläutert Martin Mohr, Diözesansekretär der KAB (nähere Informationen: https://www.kab.de/fileadmin/user_upload/kab_de/Bundesverbandstag2021/beschluss/WERTvoll_arbeiten_Praesentation_als_pdf.pdf), .

Für eine anregende Diskussion zum Thema des Vortrages und zum KAB-Vierjahresthema ist also gesorgt. „Die Lohnarbeitsverhältnisse werden immer prekärer. Sie sind häufig ungeschützt, schlecht entlohnt und bieten einzelnen Menschen keine Perspektive für ihre Zukunft. In solchen prekären Arbeitsverhältnissen erleben wir in besonderem Maße menschenunwürdige Arbeit. Deshalb richten wir nun unseren Blick auf diese prekäre Arbeit. Mit dem Ziel, sie abzuschaffen – in Deutschland und in der Welt, aber auch in unserer Kirche.“, so KAB-Diözesansekretär Mohr weiter

Nach dem Mittagessen wird der Bezirkstag  um 13.30 Uhr mit dem nicht öffentlichen Teil fortgesetzt; es stehen unter anderem Regularien, Beratung über Satzungsänderungen, Wahl eines neuen Diözesanvorstandes, lebendige Rechenschaftsberichte zum reichhaltigen Tätigkeitsprogramm des Diözesanverbandes in den zurückliegenden vier Jahren und die Beratung und Beschlussfassung  von Anträgen und den Arbeitsschwerpunkten für die  kommenden Jahre an.

Zu einer interessanten Ausstellung lädt Lothar Höhn, Vorsitzender des gastgebenden KAB-Ortsvereines ein „Im Foyer des Gemeindehauses ist eine Dokumentation über 40 Jahre Internationale Partnerschaftsarbeit des KAB-Diözesanverbandes  mit der MTC Brasilien zu sehen – zugänglich den ganzen Tag“, so Höhn.

Der Flyer zum Diözesantag als Download

Das Plakat zum Diözesantag als Download

Beate Schwittay, Bundesvorsitzende der KAB.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

Adresse

KAB Diözesanverband Limburg e.V.
Graupfortstraße 5
65549 Limburg
Telefon: 06431 / 29 57 03

Fax 06431 / 28 11 37 35

E-Mail: kab@bistumlimburg.de

Facebook: KABLimburg                   

Physisches Aufsuchen des Büros bitte nur nach vorheriger Anmeldung, da das Gebäude für den Publikumsverkehr geschlossen ist.

gez. Martin Mohr, Bezirks- und Diözesansekretär

Unsere Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 8.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung