KAB Diözesanverband Limburg

Erstberatung

Ehrenamtliche KAB Sozial- und Rechtsberaterinnen und -berater gesucht!

Der christliche Sozialverband Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), Bezirksverband Rhein-Main, bietet seinen Mitgliedern Rechtsschutz und allen Ratsuchenden eine kostenlose Erstberatung im Arbeits- und Sozialrecht an. Nun soll das Beratungsangebot erweitert werden.

Frankfurt. Zur bekannten und erfolgreichen Leistung der KAB, dem Rechtsschutz im Arbeits- und Sozialrecht, der für KAB-Mitglieder kostenlos ist, will die KAB nun auch im Haus der Volksarbeit in Frankfurt allen Nichtmitgliedern eine kostenlose ehrenamtliche Erstberatung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Sozialberatung anbieten.

„Sozialberaterinnen und –berater sind Ersthelferinnen und Ersthelfer vor Ort für Menschen, die Tipps, Informationen und Rat im sozialen Bereich benötigen“, erklärt Martin Mohr (Frankfurt), Rechtssekretär der KAB im Diözesanverband Limburg. „Erstberatung im Arbeits- und Sozialrecht bezieht darüber hinaus die Belange rund um Kündigungsschutz, Urlaubsanspruch, Arbeitslosigkeit oder zum Beispiel Arbeitszeit beziehungsweise Fragen zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung, gesetzlichen Rentenversicherung, oder beispielsweise auch Schwerbehindertenrecht ein“, führt Mohr weiter aus.

Ehrenamtliche Beraterinnen und Berater gesucht

„Genau solche Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler suchen wir“, so KAB-Rechtssekretär Martin Mohr weiter, „mitmachen können alle Frauen und Männer, die Interesse an sozialen Fragestellungen haben und sich ehrenamtlich dafür engagieren möchten. „Sie sollen eng mit der KAB zusammenarbeiten wollen und bereit sein, sich in kostenlosen Schulungen der KAB für ihre Beratungstätigkeit fit zu machen und fit zu bleiben“, lädt Mohr weiter ein.

Interessierte können sich wenden an das KAB-Büro, Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, 60318 Frankfurt, Tel. 0 69 92 88 46 93, Fax 0 69 92 88 46 94 Email: rheinmain@kablimburg.de 

 

Auf den Punkt gebracht:

Mitmachen können alle Frauen und Männer, die

-         Interesse an sozialen Fragestellungen haben

-         sich ehrenamtlich engagieren möchten

-         eng mit der KAB zusammenarbeiten möchten

-         bereit sind sich in Schulungen der KAB für ihre Beratungstätigkeit fit zu                 machen und zu bleiben

Für Neueinsteiger und bewährte Berater finden in regelmäßigen Abständen unter Leitung der KAB-Rechtsstelle Schulungen statt.

Kontakt und Information: 

Martin Mohr, Rechtssekretär der KAB, Diözesanverband Limburg e. V. 

Tel. 0 64 31  29 57 04

m.mohr@kab.bistumlimburg.de

www.kab-limburg.de 

Im Detail: Was genau beinhaltet die KAB-Erstberatung im Arbeits- und Sozialrecht?

Ein*e KAB-Erstberater*in

....ist ein*e Ersthelfer*in vor Ort für Menschen, die Informationen und Rat im sozialen Bereich benötigen. Sie/Er kennt Anlaufstellen im Gesundheitswesen, Rehabilitation Rente und Arbeitsrecht. Sie/Er vermittelt Kontakte bei Hilfe zur Selbsthilfe. KAB-Erstberater*innen halten engen Kontakt zum KAB-Diözesanverband und sind mit der Rechtsschutz der KAB vernetzt.

Sie/Er gibt ehrenamtlich, kostenlos und vertraulich Hilfestellung zur Alltagsbewältigung wie Ausfüllhilfe für Anträge und Formulare, Hilfe bei Bewerbung und Lebenslauf. Oder sie/er hat einfach nur ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte, Ersthelfer geben keine Rechtsberatung.

KAB-Erstberater*innen bieten Erstberatung in Arbeits- und Sozialrecht an. Im Arbeitsrecht können Mitglieder Erstberatung rund um Fragen zu Lohn, Urlaub, Kündigung und Arbeitszeugnissen in Anspruch nehmen. Im Sozialrecht umfasst das Angebot Fragen zur gesetzlichen Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege- Renten- und Unfallversicherung. Beispielsweise Überprüfung von Bescheiden des Jobcenters, der Krankenkasse, des Sozialamts, der Rentenversicherung und des Versorgungsamts, Fragen der Pflegeeinstufung oder Gewährung einer Reha.

Nichtmitgliedern dürfen wir keine Rechtshilfe und -vertretung gewähren, aber wir wollen und können trotzdem informieren und mit Ihnen Lösungswege suchen.

Suchen Sie Erstberatung? Wir sind für Sie da. Kontakt und Info: kab@bistumlimburg.de  Tel. 06431/295703

Die KAB ist.....

.....ein bundesweit engagierter und starker Sozialverband, der sich am kirchlichen Sozialauftrag orientiert und sich für eine gerechte und soziale Gesellschaft einsetzt. Die KAB vertritt als Arbeitnehmerverband die Interessen der Beschäftigten, Männer und Frauen und Familien sowie älterer und benachteiligter Menschen unabhängig von Nationalität und Religion.

Die Rechtsschutzbilanz der KAB kann sich sehen lassen mit jährlich über 4.500 arbeitsrechtlichen und rund 8.000 sozialrechtlichen Beratungen, Rechtshilfen und Vertretungen vor Arbeits- und Sozialgerichten.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Limburg e.V.
Graupfortstraße 5
65549 Limburg
Telefon: 06431 / 29 57 03

Fax 06431 / 28 11 37 35

E-Mail: kab@bistumlimburg.de

Facebook: KABLimburg                   

! Corona-Pandemie: Das Diözesan- und Bezirksbüro der KAB Limburg ist bis auf weiteres geschlossen.

Publikumsverkehr: Physisches Aufsuchen des Büros nur nach vorheriger Anmeldung.

Telefonisch, per Fax und E-Mail sind wir zu den gewohnten Zeiten erreichbar!

gez. Martin Mohr, Bezirks- und Diözesansekretär

Unsere Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 8.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

KAB! Tritt ein für dich.