#Ohnesonntagfehltunswas

Der Generalvikar des Bistums Limburg, Wolfgang Rösch, unterstützt die Mitgliederwerbekampagne der KAB mit dem Anliegen Sonntagsschutz:

"Als Christen feiern wir am Sonntag die Auferstehung Jesu und können Zeugnis von der Freude und der Hoffnung geben, die uns erfüllt. Der Sonntag ist daher mehr als eine Unterbrechung der Arbeit: Er ist ein Tag des Aufatmens und der Besinnung auf den eigentlichen Inhalt und das Ziel unseres Lebens. Der Schutz, den der Sonntag in unserem Land als Tag der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung genießt, schafft dazu den zeitlichen und geistigen Freiraum. Der Sonntag ruft uns jede Woche in Erinnerung, dass Arbeit ein wichtiger Teil menschlichen Lebens ist – nicht aber ihr Sinn.

Daher trete auch ich für den Erhalt des arbeitsfreien Sonntags ein und unterstütze die Katholische Arbeitnehmerbewegung gerne in diesem Anliegen.

Wolfgang Rösch
Generalvikar"

Info: Über 60 Patchworkdeckchen sind bereits im Diözesanbüro eingegangen. Nähere Informationen: https://www.kab-limburg.de/themen/sonntagsschutz/aktiv-werden-fuer-den-freien-sonntag

#Ohnesonntagfehltunswas

(c) Martin Mohr, Diözesansekretär

Generalvikar Wolfgang Rösch, Bistum Limburg „Foto: Eva Pötz“

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Limburg e.V.
Graupfortstraße 5
65549 Limburg
Telefon: 06431 / 29 57 03

Fax 06431 / 28 11 37 35

E-Mail: kab@bistumlimburg.de

Facebook: KABLimburg                   

! Corona-Pandemie: Das Diözesan- und Bezirksbüro der KAB Limburg ist bis auf weiteres geschlossen.

Publikumsverkehr: Physisches Aufsuchen des Büros nur nach vorheriger Anmeldung.

Telefonisch, per Fax und E-Mail sind wir zu den gewohnten Zeiten erreichbar!

gez. Martin Mohr, Bezirks- und Diözesansekretär

Unsere Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag 8.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

KAB! Tritt ein für dich.